Stille

Die Worte sind mir
abhanden gekommen.
Das Schweigen
hat neben mir
Platz genommen
und den Finger auf
meine Lippen gelegt.

Vergessen die Hektik
an langen Tagen. 
Ich lasse mich 
ganz von der Stille 
tragen- zu dir,
wo es keiner Worte bedarf.
 © Gerti Kurth

Kommentare:

  1. Ein SUPER-Gedicht, liebe Gerti.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön ist Dein Gedicht, liebe Gerti, es spricht mich sehr an :)
    Herzliche Grüße,
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe diese Momente,
    Herzlichst karl

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gerti!
    Von der Stille tragen lassen - was für ein schöner Gedanke.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen