Novembertag

Der Morgen hat sich Nebel
um die Hüften geschlungen.
Er fühlt sich wohl im feuchten Kleid.

Der Tag jedoch wird ihm
den Schleier nehmen.
Er hält sich für das Licht bereit.

Und dann..durchdrungen
vom Glanz der Sonne
zeigt gar der November noch Farbigkeit.

© Gerti Kurth

Kommentare:

  1. Liebe Gerti!
    Du hast den Novembertag heute sehr schön beschrieben.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gerti,

    richtig positiv und aufmunternd liest sich dein Gedicht ..zeigt auch das Schöne an dem oft so grauen und tristen Monat November. Gestern hatten wir einen solchen Tag ..hoffentlich auch bei dir?

    Ich grüß dich ganz herzlich,
    Ocean, die sich grad begeistert durch deine schönen Gedichte liest ..

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gerti!
    Sehr schöne Gedichte schreibst du da!
    Ganz aus dem Leben gegriffen!
    Komme von der Waldameise zu dir,...

    Liebe Grüße aus Wien
    Gertrude

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gerti,

    bei uns hat er sein feuchtes Kleid erst heute nach drei Wochen wieder einmal abgelegt.
    Schön, wie du die Stimmung beschrieben hast. Und das Foto dazu wirkt sehr stimmungsvoll. Ist das der Blick aus deinem Fenster? Sehr schön.

    Danke für deine lieben Zeilen. Es tut gut, verstanden zu werden. Aber wir sind ja auch Schwestern im Schicksal ...

    Eine liebe Umarmung
    Andrea

    AntwortenLöschen