POLEN-Eindrücke

Wogendes Meer
reifender Ähren,
getupftes Mohnrot
im Hügelland.

Wimpern aus Schilf
säumen Wasseraugen,
darein der Himmel taucht
im Farbenspiel des Lichts.

Noch immer
baut der Storch sein Nest
diesseits und jenseits
von Weichsel und Oder.

Städte, neugewandet
im historischen Kleid
tragen ihre Schönheit
dem Auge entgegen.

Gerti Kurth

Foto Maria Scheibl

Kommentare:

  1. Wunderbar liebe Gerti!
    LG Lemmie

    AntwortenLöschen
  2. Deine Gedanken gefallen mir sehr gut!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und
    uns allen hoffentlich bald wieder warmen Sonnenschein.
    Der Mai wacht wohl eine schöpferische Pause!!! :-)

    Liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen