Im Kopf Hirngespinste
Im Bauch Schmetterlinge
In Gedanken Flügel
An den Füßen Blei
© Gerti Kurth  

Kommentare:

  1. Blei ablegen, Flügel entfalten!

    AntwortenLöschen
  2. Sich an den Hirngespinsten erfreuen
    die Farben der Schmetterlinge genießen
    die Flügel ausbreiten
    und das Blei abstreifen -
    nur Mut!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Lemmie und Edith, aber so leicht geht das nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Jede Zeile ist für mich nachvollziehbar. So empfinde ich auch oft. Deine Zeilen - wieder schön kurz auf den Punkt gebracht.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Karin, sind wir nicht immer wieder in der Tretmühle drin, aus der wir auszubrechen wünschen und doch bleibt diese Bodenhaftigkeit, die uns zurückhält.

      Löschen
  5. Ja, das umschreibt in etwa meinen physisch und psysischen Zustand ... lach. Gut erkannt, liebe Gerti.

    Dennoch wünsch ich dir ein gemütliches schönes Wochenende
    mit lieben Grüßen,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. So etwas kommt vor, wirklich!
    Ganz groß in Hirngespinsten, aber nichts davon zu Wege bringen.
    Das kenne ich gut, liebe Gerti.

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  7. Die Flügel sind wichtig.
    Immer dann, wenn du sie spürst,
    sollst du fliegen.

    Herzlichst
    Jorge D.R.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gerti,
    ich melde mich zum Jahreswechsel wieder.
    Dann machen wir dem Blei den Garaus!
    Liebe Grüße
    Erhard

    AntwortenLöschen